83. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie (DGK), Mannheim 19 – 22.04.2017

Einführung
T. Helms, Hamburg, Germany

Pathophysiologie — Grundlagen-Einordnung
C. Perings, Lünen, Germany

Systolische Herzinsuffizienz — Multimodalität der Therapie
A. Remppis, Bad Bevensen, Germany

Diastolische Herzinsuffizienz –- HFpEF – Hypothesengeneration
C. Tschöpe, Berlin, Germany

Was gibt es Neues in der CCM-Therapie — erste Daten einer CCM-Innovation
J. Kuschyk, Mannheim, Germany


DGK Berlin 2016

Das Wirkungsprinzip der CCM-Therapie
C. Tschöpe, Berlin, Germany

Neue HF Guidelines
C. Butter, Bernau, Germany

Herzinsuffizienztherapie allgemein – CCM speziell
H. Bonnemeier, Kiel, Germany

CCM-Therapie heute & morgen
J. Kuschyk, Mannheim, Germany


Heart Failure 2016

Device therapies in heart failure – status 2016
Cecilia Linde, Stockholm, Sweden

Cardiac contractility modulation (CCM) for heart failure:
the trials so far and results of the meta-analysis

Andrew J. Coats, Warwick, United Kingdom

Update on the long-term response to CCM and ongoing trials
William T. Abraham, Columbus, OH, USA

CCM mechanism of action and future developments into HFpEF
Carsten Tschöpe, Berlin, Germany


DGIM Mannheim 2016

Gerätetherapie bei Herzinsuffizienz
H. Bonnemeier (Kiel)

Das Wirkungsprinzip der CCM-Therapie
C. Tschöpe (Berlin)

CCM – Indikation und klinische Ergebnisse
M. Borggrefe (Mannheim)


DGK Mannheim Herbsttagung 2015

CCM nach S-ICD oder CRT – welche Kombinationen sind möglich?
J. Kuschyk (Mannheim)

Kardiale Kontraktilitätsmodulation (CCM) zur Behandlung bei Herzinsuffizienz: eine randomisierte Studie von 5 vs. 12 Std. Therapiedauer pro Tag
B. Lemke (Lüdenscheid)

Wirksamkeitsvergleich der CCM-Therapieabgabe über eine oder zwei ventrikuläre Elektroden
S. Röger (Mannheim)


DGK Mannheim Symposiums 2015 – April 9, 2015

Begrüßung DGK Mannheim 2015
K. Kuck (Hamburg, DE)

CCM mechanism of action – from cellular physiology to autonomous nerves response
D. Gutterman (Milwaukee, US)

CCM for Heart Failure patients with higher Ejection fraction or NYHA II
C. Linde (Solna, SE)

Subkutaner ICD und CCM
J. Kuschyk (Mannheim)

Herzinsuffizienz Leitlinien – Was sind die entscheidenden Kriterien, wohin geht die
Reise?

G. Hasenfuß (Göttingen)

Update zur laufenden FDA Studie und Strategien zur effizienten und richtigen
Patientenrekrutierung für die CCM Therapie

H. Bonnemeier (Kiel)


DGK Düsseldorf Symposiums 2014 – 09.-11. Oktober 2014

Langzeitdaten zur Effektivität und Mortalität der kardialen Kontraktilitätsmodulation – Universitätsmedizin Mannheim
J. Kuschyk

Langzeitdaten zur Effektivität und Mortalität der kardialen Kontraktilitätsmodulation – Klinikum Lüdenscheid
B. Lemke

CCM bei Patienten mit Vorhofflimmern
S. Röger

Patientenselektion für CCM
P. Lamm

Bedeutung der Mikroneurographie in Bezug auf die Wirkungsmechanismen der CCM Therapie
C. Tschöpe

Kardiale Kontraktilitätsmodulation und kardialer autonomer Tonus
H. Bonnemeier


DGK Mannheim 2014 – Impulse Dynamics Symposium 23.04.2014

Kardiale Kontraktilitätsmodulation – die Evidenz in Studien und klinischem Alltag
Vorsitz: G. Hasenfuß (Göttingen) , K.-H. Kuck (Hamburg)

Archiv